Linda Wiltzer, Biologie, Universität Köln

Linda Wiltzer, Biologie, Köln

 

Planung und Vorbereitung

Ich habe mit dem Abschluss Diplom Biologie in Köln studiert. Während meiner Diplomarbeit in der Pharmakologie habe ich begonnen mit meinem Freund, der auch Biologe ist, Pläne für Australien zu schmieden. Die Idee war, dass ich dort promoviere (PhD) und er einige Zeit als Post-Doc arbeitet.

Daraufhin habe ich mich an Prof. Keedy gewandt. Mit Hilfe seines umfassenden Wissens über das System der australischen Universitäten und seiner freundlichen Unterstützung haben wir es relativ schnell geschafft alle wichtigen Unterlagen zusammenzustellen. Wir haben uns verschiedene Arbeitsgruppen an der Monash University ausgesucht, die Prof. Keedy dann für uns angeschrieben hat.

Bewerbung um ein Stipendium

Dank dieser professionellen Herangehensweise habe ich einen sehr guten Kontakt zu einer Arbeitsgruppe erhalten, die mir angeboten hat ein Mitglied ihres Teams zu werden. Mit der Hilfe meines zukünftigen Betreuers habe ich mich dann um einen Mid-year Scholarship beworben. Während dieser Bewerbungsrunde werden verschiedene Arten von Stipendien verliehen, allerdings eine kleinere Anzahl als zur Hauptrunde Ende Oktober. Die Bewerbung war sehr umfangreich und zeitintensiv. Ich brauchte noch ein IELTS-Zertifikat, das auch allein auf Grund der Anmeldungsfrist und der Zeit bis zur Bekanntgabe und Verschickung der Ergebnisse recht lange dauert.

Die Zusage, dass ich das Stipendium erhalten habe, kam dann dafür umso schneller. Plötzlich hatte ich die Gewissheit, dass sich alle Mühen während der Vorbereitungen ausgezahlt haben – denn ich habe nicht nur ein Scholarship erhalten, der die Studiengebühren für die gesamte PhD-Zeit und meine Krankenversicherung trägt, sondern sogar ein Stipendium, das mir ein über denselben Zeitraum ein monatliches Einkommen garantiert.

Dann ging alles sehr schnell. Ich bekam meine CoE, habe das Visum beantragt und zwei Tage später konnte ich meinen Flug buchen - one-way ;-). Im November werden wir nun endlich in den Flieger steigen und unser Traum wird in Erfüllung gehen!

Organisation der vielen Kleinigkeiten

Nun stehen noch einige organisatiorische Dinge an, die hier in Deutschland geklärt werden müssen: Sammeln von Infos über den Alltag und Allgemeines in Australien, was anders ist als hier in Deutschland (Mieten, Autokaufen, Autofahren, öffentlicher Verkehr, Stadtpläne …), Versicherungen, Bankkonto, Unterkunft für die ersten Tage, Verschicken von Gepäck, internationaler Führerschein, Impfungen, Referenzen und wichtige Papiere, … und natürlich die Organisation einer Abschiedsfeier!

Unterstützung ist das A und O

Jeder, der sich ernsthaft dafür interessiert Zeit während seines Studiums in Australien zu verbringen, kann sich glücklich schätzen, wenn Professor Keedy ihm seine Unterstützung anbietet! Auch in meinem Fall (Promotion nach dem Diplom) konnte mir Prof. Keedy unglaublich hilfreiche Ratschläge geben. Falls jemand weitere Fragen an mich hat, versuche ich gerne diese zu beantworten. Meine Email Adresse kann bei Prof. Keedy erfragt werden.